Ist der Grill im Garten versichert? Nein!

Geschrieben von am 29. März 2012

Die Gartensaison hat begonnen und mit ihr auch die Zeit der Gartenpartys und Grillvergnügen. Doch Vorsicht ist geboten, wenn der Grill einfach so im Garten stehen bleibt. Denn manchmal ist der Grill eben nicht über die Hausratversicherung abgesichert.

Das AG Bad Segeberg fällte in dieser Sache am 22.12.2011 sein Urteil. Wortgenau kann es unter Az. 17 C 116/11 nachgelesen werden. Die Zusammenfassung liest sich recht einfach. Ein Mann hatte geklagt, weil ihm ein hochwertiger Grill aus dem Garten gestohlen wurde. Es handelte sich dabei um einen Edelstahlgrill, der von einem Metallbaumeister angefertigt worden war. Ein Einzelstück also. Dieses hatte der Mann ohne weitere Sicherungsmaßnahmen im Garten stehen lassen. Der Grill wurde gestohlen, der Mann informierte seine Versicherung und verlangte Ersatz, doch die Versicherung lehnte eine Schadensregulierung ab.

Nachdem es zur Klage vor dem AG Bad Segeberg kam, erhielt die Versicherungsgesellschaft recht. Denn es ist lediglich der Diebstahl von Gartenmöbeln und Gartengeräten versichert. Per Definition sind Gartenmöbel solche Gegenstände, die zum Aufbewahren anderer Dinge oder zum Sitzen und Liegen von Mensch und Tier dienen. Das trifft schon mal nicht auf den Grill zu. Er ist aber auch kein Gartengerät. Denn diese sind in ihrer Konstruktion und Eigenschaft zur Gartenarbeit bestimmt. Insofern ist der Grill weder Gartenmöbel noch Gartengerät und daher auch nicht über die Hausratversicherung gesichert.

Ein weiterer Fall durch den klar wird, dass es sich lohnt, in die Versicherungsbedingungen zu schauen.

Kategorie / Thema: Allgemein, Hausratversicherung, Nachrichten
  • Facebook
  • Windows Live Favorites
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Yahoo Bookmarks
  • Mister-Wong
  • Share/Bookmark

Kommentare als RSS

Einen neuen Kommentar schreiben:

 

 

 

* Pflichtfelder