Hausratsversicherung

Das Portal rund um die Hausratversicherung - Tests - Infos und Tarifvergleiche

Zusatzversicherung

Man kann in die Hausratversicherung eine Reihe Zusatzversicherungen integrieren. Dazu gehören etwa die Fahrradversicherung, die extra Glasversicherung oder auch Tarife die spezielle Wertsachen versichern.

Eine Zusatzversicherung erweitert den Deckungsumfang

Die Hausratversicherung bietet einen umfangreichen Schutz. Dennoch ist dieser nicht immer ausreichend. Durch verschiedene Zusatzversicherungen lässt sich der Schutz der Hausratversicherung optimieren und noch besser auf den eigenen Bedarf anpassen. Derartige Zusatzversicherungen kommen nicht nur für Menschen im exklusiven Wohnambiente oder mit teuren Vorlieben in Betracht, auch der Durchschnittsbürger sollte sich einmal mit den möglichen Zusatzversicherungen befassen.

Ist mein Fahrrad eigentlich versichert?

Der klassische Fall in der Hausratversicherung ist das Fahrrad. Es gibt wohl keinen Gegenstand, der unterschiedlicher behandelt wird. Manche Versicherungen schließen das Fahrrad nur von 22 bis 6 Uhr in einem abgeschlossenen Raum innerhalb des Versicherungsortes in den Versicherungsschutz ein. Andere wiederum sehen gar keinen Einschluss des Fahrrads vor. Einige versichern das Fahrrad nur, wenn es sich im versicherten Objekt befindet. Da kommen die verschiedensten Versicherungsvarianten zum Vorschein. Dabei besitzt fast jeder Haushalt ein Fahrrad. In vielen sind sogar mehrere Räder vorhanden.

Handelt es sich um ein Rad aus dem Baumarkt für wenig Geld, wird der Besitzer den Verlust oder die Zerstörung verkraften können, auch wenn er keine Leistung von seiner Hausratversicherung erhält und sich darüber ärgert. Heute allerdings sind teurere Fahrräder nicht gerade selten. Sie haben zum Teil mehrere tausend Euro gekostet und werden intensiv genutzt. Der Eine fährt damit zur Arbeit, der Andere absolviert darauf sein tägliches Fitnessprogramm. Der Verlust eines solchen Stückes schmerzt wesentlich mehr. Daher sollte man beim Abschluss einer Hausratversicherung nach dem Deckungsumfang bezüglich des Fahrrads nachfragen beziehungsweise bei der Anschaffung eines Rads seine bestehende Hausratversicherung kontaktieren und den Versicherungsvertrag anpassen. Eventuell ist dafür eine Fahrradversicherung notwendig, die zu den Zusatzversicherungen zählt. zur Fahrradversicherung

Meine Vitrine ist kaputt – zahlt die Hausratversicherung oder nicht?

Mindestens ebenso typisch wie der Diebstahl des Fahrrads sind Glasschäden. Selbstverständlich lassen sich Glasflächen mit einer Zusatzversicherung schützen, ob es sinnvoll ist, hängt von den vorhandenen Glasflächen ab. In einem normalen Haushalt wären dies Fenster, eventuell eine Balkon- und/oder eine Haustür, einige Glasteile an den Schränken und vielleicht noch ein Couchtisch aus Glas. Solche Dinge sind in der Regel über die Hausratversicherung abgesichert. Es handelt sich dabei um in einem Haushalt übliche Glasflächen, die nicht über das Normalmaß hinausgehen. Trifft aber genau das zu, ist eine spezielle Glasversicherung sinnvoll.

Beispiele für große Glasflächen sind

  • Wintergärten,

  • Terrarien,

  • Aquarien,

  • Gewächshäuser sowie

  • mehrere Glasvitrinen beispielsweise für die Aufbewahrung von Pokalen oder Sammelfiguren.

Beim Vorhandensein solcher Dinge sollte man den Leistungskatalog seiner Hausratversicherung prüfen und bei Erfordernis die Anpassung des Versicherungsschutzes durch eine Glasversicherung vornehmen. mehr zur Glasversicherung

Wertgegenstände richtig versichern und richtig schützen

Wertgegenstände sind zumeist über die Hausratversicherung abgesichert, müssen aber gesondert aufgeführt werden. Sind mehrere davon im Haushalt vorhanden, ist häufig weiterhin eine Erhöhung der Versicherungssumme notwendig, um einen optimalen Schutz zu gewährleisten. Außerdem können die Versicherungen eine besondere Aufbewahrung etwa in einem Tresor fordern, damit sie im vollen Umfang bei einer Zerstörung oder einem Diebstahl leisten.

Fazit

Es gibt Menschen, die leben anders als der Durchschnittsbürger. Sie haben besondere Antiquitäten, leben an einem Flussufer oder besitzen ein Luxus-Fahrrad und vieles mehr. Es ist natürlich wichtig, seine Versicherungspolice auf diese Gegebenheiten anzupassen.

Nehmen wir als Beispiel das teure Fahrrad: bei vielen Versicherern sind Diebstähle von Fahrrädern eingeschlossen. Nun fährt unser „Beispielsversicherte“ aber gerne seine Touren damit und lässt es auch mal vor einem Lokal stehen, wo er zur Erfrischung einkehrt. Wird das Rad jetzt geklaut, ist es aber nicht abgesichert, denn ein Fahrraddiebstahl ist nur in geschlossenen Räumen versichert.

Auch Wertgegenstände wie Münzen, die besonders wertvoll sind, müssen entsprechend abgesichert werden. Denn die Versicherer bezahlen höchstens 20% der Versicherungssumme als Entschädigung. Dies kann durch entsprechende Änderungen in der Police verhindert werden. Wer sehr preisintensive Schätze besitzt, wird von der Gesellschaft zusätzlich aufgefordert, einen Sicherungsmechanismus (Tresor) anzuschaffen.

Auch kann zu Beispiel ein Glasschaden mit einer Zusatz Glasversicherung extra versichert werden. Das zahlt sich aber meist nur bei Besitzern eines Wintergartens aus. Es gibt noch viele Extras zu versichern. Nach dem Anfertigen einer tatsächlichen „Ist“-Liste und dem Wert des Hausrates, ist eine umfassende Beratung von größter Notwendigkeit. Maklerbüros suchen das für Sie am besten geeignete Modell der Versicherung. Denn – Jeder ist individuell, lebt individuell und benötigt daher auch einen individuellen Schutz für sein hab und Gut!